Nutanix – Was zeichnet die HCI Lösung aus?

Nutanix führt in ihrer hyperkonvergenten Plattform Virtualisierung, Compute und Storage nativ in einer einzigen Lösung zusammen und vereinfacht dadurch die IT-Infrastruktur im Rechenzentrum erheblich. Unternehmen profitieren von einer vorhersagbaren Performance und linearen Skalierbarkeit. Es wird dadurch eine Private Cloud Infrastrukturumgebung geschaffen, die alle Vorteile von Public Cloud Lösungen vereint. Doch was genau zeichnet die Hyper-Converged-Infrastructure Lösung aus und worin bestehen die Vorteile?

Skalierbarkeit bei Nutanix

Die Wahl einer geeigneten IT-Infrastruktur kann zum zentralen Faktor für den Erfolg oder Misserfolg eines IT-Projektes sein. Es stellt sich die entscheidende Frage wie hoch der Zeit- und Kostenaufwand für die Bereitstellung neuer Anwendungen oder Desktops ist. Bei herkömmlichen IT-Infrastrukturen mussten Kapazitätsplanungen Jahre voraus getroffen werden, wodurch lange Zeit ein Überschuss an ungenutzten Kapazitäten bestand. Beispielsweise werden für ein gesamtes Projekt mit einer Laufzeit von 3 Jahren 10.000 virtual Desktops benötigt. Der Bedarf im ersten Jahr beträgt jedoch lediglich 5.000 Desktops, im zweiten Jahr weitere 2.500 Desktops und die restlichen 2.500 werden erst im dritten Jahr benötigt. Während bei alten IT-Infrastrukturen in der Regel direkt zu Projektbeginn in den gesamten Stack investiert werden musste, da nachträgliches Aufstocken mit zu hohen Kosten verbunden wäre, können moderne IT-Infrastrukturen analog zum Projektstatus wachsen.

Es zeigt sich, dass Skalierbarkeit ein entscheidender Faktor hinsichtlich der Kostenplanung ist. Die Skalierbarkeit von Nutanix hat jedoch noch einen zweiten entscheidenden Vorteil, der auf nahezu alle Unternehmen und IT-Projekte zutrifft: Projektplanänderungen haben kaum Auswirkungen auf die Finanzplanung. Erfahrungsgemäß gibt es gerade in Langzeitprojekten immer wieder Änderungen, die auch die Kapazitätsplanung betreffen. Stellt sich in unserem Beispielprojekt heraus, dass nicht 10.000, sondern 15.000 oder vielleicht nur 7.000 virtual Desktops benötigt werden, ist eine Anpassung bei großen Infrastruktur Stacks nur schwer möglich. Da bei Nutanix die Hardware an den tatsächlichen Bedarf anpasst und innerhalb kürzester Zeit neue Nutanix Boxen im Rechenzentrum installiert werden können, wird das Risiko von Fehlinvestitionen erheblich gesenkt.

Die Nutanix Infrastruktur entspricht somit einer private Cloud Lösung, mit der Unternehmen flexibel Wachsen können, hohe Investitionskosten in operative Kosten umwandeln und dadurch die Kosten an den tatsächlichen Bedarf anpassen können. Unternehmen profitieren mit dieser Private Cloud Lösung von allen Public Cloud Vorteilen, ohne dass die Datenhoheit aus der Hand gegeben wird.

Performance von virtual Desktops aus der private Cloud

Die Performance von virtual Desktops wird als ein Bewertungskriterium für Benutzerfreundlichkeit bzw. User Experience herangezogen. Langsame Systeme haben einen erheblichen Einfluss auf die Produktivität der Mitarbeiter (erfahren Sie in unserem Beitrag „Die Bedeutung der User Experience und wie die IT-Abteilung zur Verbesserung beiträgt“ mehr darüber). Die IT-Architektur muss daher zu jedem Zeitpunkt des Projektes mit optimaler Performance laufen, um die Anforderungen zu erfüllen. Die Performance Analyse der Nutanix Infrastruktur basiert auf dem anerkannten Benchmarking Tool von LoginVSI. Es lassen sich daher schon vor einer möglichen Erweiterung exakte Voraussagen treffen, wie viele weitere Kapazitäten benötigt werden und wie durch eine weitere Nutanix Box die maximale Auslastung je nach Nutzertypen (Task-, Knowlegde- oder Power-User) erweitert wird. Anhand dieser belastbaren Aussagen wird die IT-Infrastrukturplanung optimiert und es können Fehlinvestitionen vermieden werden.

Die Performance von virtual Desktop Infrastructures (VDI) hängt stark mit den zur Verfügung stehenden Storage Ressourcen zusammen. Die Bedürfnisse einzelner virtual Desktops erscheinen in der Regel klein und unbedeutend. Kombiniert man sie jedoch beim Skalieren des Storage in großen Gruppen, ist der Speicher schnell damit überfordert die Bedürfnisse zu stillen, da er nicht für solche Performance Anforderungen ausgelegt ist. Das hängt damit zusammen, dass sich ein virtual Desktop Workload sehr von anderen Workload Arten unterscheidet, die sonst innerhalb eines durchschnittlichen Rechenzentrums ausgeführt werden. Ein Unterschied besteht darin, dass Virtual Desktops beispielsweise von extremen I/O- Spitzen geprägt sind. Solche I/O-Spitzen können bei Nutanix aufgrund der hyperkonvergenten Infrastruktur problemlos abgefangen werden, da jede Nutanix Box jeweils mit einem eigenen Storage ausgestattet ist. Dadurch wächst nicht nur die Gesamtkapazität an virtual Desktops bei der Installation von neuen Boxen, sondern gleichzeitig wird der Storage mit skaliert, wodurch Performance Engpässe vermieden werden.

Vorteile von hyperkonvergenten Infrastrukturen

Hyperkonvergente Infrastrukturen erreicht man durch das Zusammenführen der Compute- und Storage Ressourcen, die mit einem Management-Layer in ein einziges Produkt gebündelt werden – so wie es bei Nutanix der Fall ist. Daraus resultieren neben den bereits angesprochenen Vorteilen folgende Weitere:

  • Einfache Installation: Nutanix Boxen sind in der Lage Nodes unter Verwendung eines automatisierten Prozesses innerhalb von wenigen Stunden zu installieren, nicht innerhalb von Wochen oder Tagen.

  • Modernes Management: Eine modere Managementoberfläche muss sich auf die virtuelle Maschine als Managementpunkt konzentrieren. Ein Administrator muss in der Lage sein zu verstehen, wie es um die Performance der virtual Desktops bestellt ist.

  • Erweiterbarkeit: Hyperkonvergente Systeme sind über APIs und andere Methoden wie beispielsweise PowerShell erweiterbar. Dadurch kann die Kommunikation und Steuerung zwischen Produkten automatisiert, der Administrationsaufwand gesenkt und die Passgenauigkeit der Umgebung erhöht werden. Youtube-Video einbetten

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

VDI as a Service von Login Consultants

Auf Grundlage von Nutanix hat Login Consultants einen VDI as a Service entwickelt, der das gesamte Spektrum von der Planungsphase, über die Implementierung bis hin zum aktiven Betrieb der IT-Infrastruktur abdeckt. Innerhalb kürzester Zeit stellen wir Ihnen die virtual Desktops direkt aus der Private Cloud bereit und übernehmen entweder Teilbereiche oder den gesamten Betrieb Ihrer IT-Infrastruktur. Der entscheidende Vorteil des Betriebs Ihrer Infrastruktur von Login Consultants besteht darin, dass wir als Unternehmen einen 100%igen-Fokus auf VDI legen. Dadurch haben wir einen sehr engen Draht zu allen Herstellern von gängigen Virtualisierungslösungen und sind aktiv an der Weiterentwicklung der Produkte beteiligt. Sie haben dadurch den Vorteil, dass Ihre IT-Infrastruktur nicht nur betrieben, sondern stetig durch die Innovationen von Login Consultants weiterentwickelt wird.

Was ist Ihre Herausforderung?

Was ist Ihre Herausforderung?

Tatiana Rhode

Marketing Specialist

Tatiana Rhode

Marketing Specialist

Bild-TR
Jetzt Kontakt aufnehmen!